Logo der Universität Wien

Vertrauen

Vertrauen ist ein gut erforschtes interdisziplinäres Phänomen (z.B., Coleman, 1994; Luhmann, 2000; Putman, 1995; Ripperger, 2007; Sunshine & Tyler, 2003).

Im Projekt übernehmen wir die umfassende Theorie des Vertrauens von Castelfranchi und Falcone (2010) und unterscheiden begründetes und implizites Vertrauen. Von begründetem Vertrauen kann dann gesprochen werden, wenn eine Person basierend auf vier Aspekten eine rationale Entscheidung, einer anderen Person zu vertrauen, trifft: (1) Verfolgen beide dasselbe Ziel, (2) ist die Person auf die andere Person angewiesen, (3) wird die andere Person als kompetent, motiviert und harmlos wahrgenommen und (4) könnten externe Bedingungen die Zielerreichung fördern oder verhindern. Implizites Vertrauen dagegen ist eine automatische, unbeabsichtigte und unbewusste Reaktion auf einen Stimulus (Castelfranchi & Falcone, 2010).


Schrift:

Universität Wien
Universitätsring 1
1010 Wien

T: +43-1-4277-0
Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0